bildungshaus seite ohne logo

Lokale Bildungsnetzwerke

Um gute Bildungsangebote zu machen, wird eine gute Zusammenarbeit von Schulen mit anderen Einrichtungen in der Kommune immer wichtiger: Kinder und Jugendliche lernen nicht nur in der Schule und in Kindertageseinrichtungen , sondern auch in der Familie, im Freundeskreis, in Vereinen, in sozialen Einrichtungen etc. Viele Einrichtungen haben mit denselben Kindern, Jugendlichen und Familien zu tun. Ein regelmäßiger Austausch in lokalen Bildungsnetzwerken trägt dazu bei, Übergänge zu erleichtern, Begabungen zu entdecken und zu fördern und in Problemfällen gezielt zu unterstützen.

Nicht jede Einrichtung muss "das Rad neu erfinden": In Osterholz-Scharmbeck und dem Landkreis Osterholz gibt es viele interessante bildungsbezogene Ansätze und Projekte. Zum Teil sind diese aber nicht flächendeckend bekannt, so dass Kindertagesstäten und Schulen zu selten auf die Erfahrungen anderer zurückgreifen können. Die Campusentwicklung soll dafür genutzt werden, Strukturen für eine stärkere Transparenz und bessere Bündelung von Bildungsangeboten zu schaffen. Als erster Schritt dazu haben die am Campus ansässigen Einrichtungen und zahlreiche Partner gemeinsame Leitideen für ihre Zusammenarbeit entwickelt.

Bei der Umsetzung dieser Leitideen kann auf bestehende Bildungsnetzwerke aufgebaut werden:

  • "Beste Bildung": Der Landkreis Osterholz hat gemeinsam mit der Stadt Osterholz-Scharmbeck, der Samtgemeinde Hambergen und den Gemeinden Schwanewede, Ritterhude, Lilienthal, Grasberg und Worpswede die Qualitätsinitiative "Beste Bildung" ins Leben gerufen. "Beste Bildung" ist ein Instrument, mit dem in gemeinsamer Verantwortung und verbindlicher Arbeit der kommunalen Schulträger, der Niedersächsischen Landesschulbehörde und der Schulen die schulische Bildungsqualität im Landkreis Osterholz kontinuierlich und messbar verbessert werden soll. Mittelfristig sollen auch außerschulische Bildungsakteure in die Qualitätsinitiative Beste Bildung integriert werden. Weiterführende Informationen finden Sie hier.
  • "Lokales Inklusionsnetzwerk": Im Rahmen des Projekts LINES hat die Stadt Osterholz-Scharmbeck gemeinsam mit ihren Partnern Arbeitsgemeinschaft Berufsbildung und örtliche Entwicklung (ABÖE e.V.) und Volkshochschule ein lokales Inklusionsnetzwerk aus Kindertagesstätten, Schulen, weiteren Bildungseinrichtungen und Ehrenamtlichen ins Leben gerufen. Dieses Netzwerk will dazu beitragen, möglichst allen Kindern den Erwerb von Bildung und gesellschaftlicher Teilhabe zu sichern. Auch Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund oder aus bildungsbenachteiligten Familien sowie deren Eltern sollen über die bisherigen Ansätze hinaus stärker in den Bildungsprozess eingebunden werden, ihre soziale und kultuelle Teilhabe soll gefördert und die Chancengleichheit erhöht werden. Nähere Informationen finden Sie hier.