Großes Interesse am Lernhaus

Exkursion der niedersächsischen Architektenkammer besucht Oberschule

"Schule neu denken" - das sei das Ziel der Stadtverwaltung gewesen, als sie das Lernhaus im Campus plante, erklärt Campus-Botschafter Jörg Fanelli-Falcke. Die 2014 fertiggestellte Oberschule zieht mit ihrem innovativen Konzept auch überregionales Interesse auf sich. [...]

Mit freundlicher Genehmigung des Osterholzer Anzeigers, Artikel vom 12. Februar 2017

Die VHS-Zehnerkarte für ihre aktive Mittagspause!

Freuen Sie sich auf ausgewogene Bewegungsübungen von Rückengymnastik über Pilates bis hin zu Yoga.

Und so funktioniert es:

Sie kaufen sich die Zehnerkarte entweder über unsere Webseite (www.vhs-osterholz-scharmbeck.de) mit der Kursnummer 9660 und bekommen Sie dann zugesendet oder direkt in unserer Geschäftsstelle.

Der Preis beträgt 45,- Euro.

Wir bieten Ihnen 14 Termine zur Auswahl an. Davon können Sie 10 Termine in Anspruch nehmen. In diesem Format stehen Ihnen darüber hinaus zwei Uhrzeiten zur Verfügung: entweder von 12:30 Uhr bis 13:30 Uhr oder 13:15 Uhr bis 13:45 Uhr. So können Sie auch tages-flexibel entscheiden.

Das Angebot findet im Gesundheitsraum im Bildungshaus im Campus statt.

 

Oh, eine Dummel! Rechtsextremismus und Menschenfeindlichkeit in Karikatur und Satire

Vom 6.3. bis zum 19.3. zeigt das Medienhaus im Campus die niedersächsische Wanderausstellung: "Oh, eine Dummel! Rechtsextremismus und Menschenfeindlichkeit in Karikatur und Satire!". Jetzt anmelden!

Zeitungsartikel aus dem Osterholzer-Kreisblatt zur Ausstellungseröffnung am 6.3.17.

Deutscher Städtebaupreis: Belobigung für Campus

DSCN0963

von links: Dezernent Dr. Sven Uhrhan, Jurymitglied Prof. Iris Reuther, Campusmanagerin Dr. Ulrike Baumheier, Projektleiter Heinz-Dieter Gransee, Campusbotschafter Jörg Fanelli-Falcke, Stefan Blanke/Stadt Osterholz-Scharmbeck

 

Der Campus für lebenslanges Lernen ist bei der Preisverleihung für den Deutschen Städtebaupreis am 15.9.16 in Hannover mit einer Belobigung in der Kategorie Sonderpreis ausgezeichnet worden. Die Jury hob die innovative neue Oberschule und "die eindrucksvolle Kooperation von Bildungseinrichtungen im Rahmen eines Gesamtkonzepts" hervor. Sie würdigte außerdem "das Engagement der Kommune für gelingende Bildungspolitik als Strategie der Stadtentwicklung, die im wahrsten Sinne des Wortes „Schule machen“ und Impulse weitergeben kann.“Gemeinsam mit den anderen Preisträgern wird der Campus in einer Wanderausstellung in verschiedenen deutschen Städten präsentiert werden.

Der Deutsche Städtebaupreis wird jährlich für zukunftsweisende städtebauliche Projekte verliehen. Er wird ausgelobt von der Deutschen Akademie für Städtebau und Landesplanung und gefördert von der Wüstenrot-Stiftung. Ein Sonderpreis wird für Vorhaben zu besonders dringlichen Handlungsfeldern im Städtebau und in der Stadtplanung vergeben, in diesem Jahr für Projekte im Bereich „Soziale Impulse durch Städtebau – Urbane Kooperationen und neue Nachbarschaften“. Um den Städtebaupreis haben sich 133 Projekte beworben, 44 davon für den Sonderpreis. Weitere Informationen auch über die Hauptpreisträger finden Sie unter www.städtebaupreis.de.

 

"Ozeane" sind am Saubersten

Im Frühjahr 2016 haben die Schülerinnen und Schüler der Oberschule des Lernhauses im Campus auf dem Campusgelände fleißig Müll eingesammelt und so für ein "sauberes Miteinander" gesorgt. Unter der Leitung von Marc Seis und Dr. Ulrike Baumheier wurde mit allen Campus-Einrichtungen ein Wettbewerb ausgerufen, den am Ende der Jahrgang "Ozeane" gewinnen konnte. Sie dürfen sich jeder über einen Eintrittsgutschein des Allwetterbades freuen, der von dessen Leiter Torsten Stelljes und den Stadtwerken Osterholz gespendet wurde.

Artikel im Osterholzer Kreisblatt vom 26. Mai 2016